Wir sind bedeistert!

Ein Gastbeitrag aus einer Ecke des Landes, die wir bisher auf der Fahrt in den hohen Norden unbeachtet links liegen gelassen haben. Völlig zu Unrecht, wie sich zeigt. Ganz herzlichen Dank an D-Buddi, der zusammen mit seiner „unsichtbaren Heike“ in Etappen den 69 km langen Deister-Panorama-Wanderweg und das dazugehörige Cache- und Schlemmerumfeld erkundet und die hier dringend notwendige Aufklärungsarbeit dazu leistet:

Da war ich
wohl mal wieder zu vorlaut. Gut gegessen: Natürlich gleich die Schlemmercacher per Twitter benachrichtigt, da dort die ultimative SDB (Schlemmer-Datenbank) vermutet wird. Kaum noch einen zweiten Tipp nachgereicht, war Manuela so leichtsinnig, einen Artikel für ihren Blog einzufordern und nun muss sie damit leben 😉

Ich kann
cachen, ich kann filmen, podcasten klappt ganz gut, aber schreiben ist eigentlich eher nicht so mein Ding. Schon für die Überschrift habe ich lange für eine Idee gebraucht und die unsichtbare Heike hat mir gleich einen Korb gegeben, als ich ihr den Artikel aufs Auge drücken wollte. Egal, genug entschuldigt, auf geht´s…

 

Wir waren
also vor Kurzem das erste Mal am Deister (südl. Hannover), um mal ein Wochenende „raus“zukommen und dort zu wandern. Die Wanderung wurde etwas länger, so waren irgendwann nach 8 Stunden fast 30 Kilometer auf der Uhr ,und damit war natürlich auch der Hunger groß. Was tun? Google Places heißt da unsere erste Wahl, so auch diesmal.  So begann die Suche und führte nach kurzer Suche zu Landgasthaus Fischer. Gute Bewertungen, nicht weit weg, also los, denn der Hunger trieb uns voran. Dort erlebten wir dann wirklich weit überdurchschnittliches Essen. Es war ein Donnerstag, das heißt dort: SCHNITZELTAG! Da bekommt man zum Schnitzel noch Suppe und Dessert kostenlos dazu und so war Heikes Wahl getroffen.

 

Zu dem
Schnitzel sei erwähnt, dass es hier vieles als „Bausatz“ gibt, so auch Schnitzel. So wählt man die Schnitzelgröße als S, M oder L. Dann kann man zwischen Füllungen wählen, keine Füllung, Schinken + Käse, oder Champignons + Käse, die kosten zwischen 2 und 2,50 Euro Aufpreis. Dann gibt es Pommes, Bratkartoffeln, Folienkartoffel oder oder oder dazu, natürlich auch gegen Aufpreis; zu den Preisen am Ende mehr.

 

Ich wählte
ein Kalbssteak, 200 Gramm, denn hier kann man die Steaks in 100 Gramm Schritten wählen. 100 Gramm Kalb z.B. 7 Euro, dazu Bratkartoffeln und los geht´s.

 

Das Essen
kam, sah und siegte. Es schmeckte absolut fantastisch, obwohl wahrlich nicht wenig, lag dennoch nichts schwer im Magen, eine der wirklichen Künste eines guten Kochs! Kaum erwähnenswert, dass auch Heikes Suppe und Nachtisch schlicht perfekt waren. Dazu eine wirklich gemütliche Atmosphäre, nette aber unaufdringliche Bedienung und auch kein stundenlanges Warten aufs Essen, einfach eine runde Sache.

 

Nun waren wir
wieder in der Nähe, um den Deister erneut zu bewandern und so war klar, zu “Fischers” fahren wir wieder hin! Diesmal habe ich mir ein Schnitzel M zusammengebaut und Heike den Zander auf Blattspinat in Dillsoße und mit kleinen neuen Kartoffeln gewählt. Das Schnitzel genauso perfekt wie beim ersten Mal, da gibt es nichts zu ergänzen. Der Fisch hätte auch ein Ölgemälde sein können, der war sogar schon optisch lecker und hielt auch im Mund, was er versprach, absolut perfekt!

 

Kurz und gut,
“Landgasthaus Fischer” ist rundum perfekt. Preislich sicherlich etwas über dem Durchschnitt (gute 30 Euro sollte man für zwei Personen mitbringen) aber geschmacklich dafür auch sehr weit über dem Durchschnitt, wir haben jedenfalls selten so gut gegessen!

 

Aber nun kam
der nächste Tag und nach 25 km Wanderung war der Hunger mal wieder groß. Nun wollten wir aber auch mal etwas Anderes ausprobieren und so wurde wieder mal Places aktiviert und siehe da, das Restaurant mit dem malerischen Namen Suhle war sehr gut bewertet, und die Karte las sich online auch sehr interessant. Also hin und siehe da, der Deister scheint gute Restaurants anzuziehen, denn auch hier wurden wir weit über dem Durchschnitt verpflegt. So durfte ich mich durch die Schlemmerpfanne arbeiten: Schweinemedaillons mit Gemüse, Bratkartoffeln und Sauce Bernaise. Das Fleisch perfekt gebraten, superleicht zu schneiden (mit erstaunlich scharfem Messer, ist ja auch eher selten), das Gemüse abwechslungsreich, sogar Lauchzwiebeln dabei und absolut geilen Bratkartoffeln. Boah, ich schwärme heute noch. Heike wählte mal ein einfaches Gericht: Bauernfrühstück und selbst das absolut topp. Kein in Fett schwimmendes Irgendwas, sondern leckere Bratkartoffeln mit Zubehör 😎

 

Auf der Karte
stehen z.B. auch mal „Zander auf Makkaroni” und ähnliche Dinge, also schon sehr interessant. Das Ambiente beeindruckend, eine uralte Scheune im Fachwerkstil umgebaut und modern, einfach gemütlich. Auch hier nette, aber unaufdringliche Bedienung. Preislich auch hier etwas über dem Durchschnitt, aber dafür Essen weit über dem Durchschnitt.


Last but not least, ein kleine aber feine Zusammenstellung von Caches rechts und links von GC25R5R, die uns besonders gut gefallen haben:

GC2QHZT Earthcache, einfach ein schön gelegenes Plätzchen an dem man mal so einen kleinen Stollen sehen kann
GC1B44B ein mehr als Large
GC1584C wer meint es gebe im Norden keine Steigungen
GCFB55 beeindruckendes Steinchen
GC2EF4F an jeder Station liegt auch ein Tradi (3), aber der Final ist wieder mal richtig large!
GC2EFB7 genau was der Name sagt
GC28YGY etwas ab vom Deister, aber hier hätten die Vögel gedreht werden können, muß man gesehen haben, ein Mini-Waldstück mit hunderten von Krähen, unfassbar!


[umap id=“129986″ tp=“6″ size=“m“ alignment=“center“]

Wir sind bedeistert!
Tagged on:     

2 thoughts on “Wir sind bedeistert!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *