Emil und das Glockenspiel

Nach Esslingen verschlägt es uns eigentlich häufiger. Einmal weil wir die Stadt einfach mögen und außerdem herrscht hier eine hohe Cachedichte und ständig kommen neue Dosen dazu.  Die wirklich schönen Ecken dieser alten Stadt haben wir aber natürlich erst durch Geocaching entdeckt. Vor allem der Stadtrundgang hat hier einen großen Teil dazu beigetragen. Eine umfangreiche Runde durch die Innenstadt, mit der Option die Burg zu besuchen, und ein schönes Final. Aber auch das Wasserhaus, für uns der Höhepunkt der Neckarbrücken-Serie, und der Cache bei Merkel’s im Garten zeigen schöne Stellen entlang des Neckars.


Als Pause auf dem Stadtrundgang bietet sich das Café am Rathaus an. Hier ist allerdings immer viel los und die Mädels sind vor allem im Sommer etwas überfordert, aber die Torten kommen teilweise vom Café Stolz aus Fellbach. Die großartige Mousse-Au-Chocolat-Torte entschädigt in jedem Fall für die Wartezeit und den infernalischen Lärm den das ungewöhnliche Glockenspiel im benachbarten Rathaus zu jeder vollen Stunde vollführt. Es ist im Übrigen das einzige in Süddeutschland, dass sowohl über Lochbänder als auch live bespielt werden kann. Das riesige Repertoire von mittlerweile 195 Stücken wird stetig erweitert und führt dazu, dass wir noch keinen Titel doppelt gehört haben.

[simage=5,144,y,left] Riesig wohl fühlen wir uns auch ein paar Ecken weiter bei Emil. Der Kuchen schmeckt wie hausgebacken, dafür ist die Auswahl etwas kleiner. Hier kann man gemütlich bei einem Cappuccino sitzen und die nächsten Caches vorbereiten.

[umap id=“40008″ tp=“6″ size=“m“ alignment=“center“]

Emil und das Glockenspiel
Tagged on:     

4 thoughts on “Emil und das Glockenspiel

  • 24. September 2008 at 17:49
    Permalink

    So, jetzt nochmal vom „richtigen“ PC aus. Mit dem Taschen-PC in Kombination mit dicken Fingern ist das immer so mühsam…

    In dem Café am Marktplatz haben wir auch schon mal Kuchen geholt. Allerdings haben wir dann auswärts, bei Stefans Großeltern, ein paar Straßen weiter, geschmaust. Der Heidelbeerkuchen ist aber noch lange nicht so gut wie der vom Wasserschloss Glatt! Guggstu hier

    Grüßle, Lilly

  • 24. September 2008 at 18:41
    Permalink

    Das klingt wirklich lecker!
    Sulz am Neckar ist auf unserer To-Do-Liste damit weit oben eingestiegen. 🙂
    Danke Lilly!

    Liebe Grüße

    Manuela

  • 25. September 2008 at 11:50
    Permalink

    Ah, Esslingen wäre wirklich mal wieder einen Ausflug wert. Danke für die Vorschläge.

    Dafür ein Vorschlag/eine Anregung von mir: wie wär’s wenn Ihr die Koordinaten der Locations gleich mitveröffentlicht (Stichwort Geogtagging)?

  • 25. September 2008 at 14:18
    Permalink

    @Team Lizzzard Stefan
    Vielen Dank für die Anregung, können wir immer gebrauchen. 🙂
    Geotagging ist schon in Planung, wir suchen gerade noch nach dem richtigen Plugin.

    Viele Grüße

    Peter & Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.